Belize

By With 2 comments

Am frühen Morgen verlassen wir unseren Campingplatz in Mexiko und machen uns auf den kurzen Weg zur Grenze nach Belize. Dank  unserer niederländischen Freunde Lesley und Gerhard wissen wir genau was uns an der Grenze erwartet, in welches Gebäude wir hineingehen müssen und wo wir was zu erledigen haben. Vielen Dank für diese tollen hilfreichen Infos an euch!

Wir fahren in den nächsten Ort und finden dort direkt einen Geldautomat. Bei der Banca Atlantico ziehen wir kostenlos mit unserer Kreditkarte BZ Dollar. In Belize kann man mit US $ oder mit Belize Dollar (BZ $) bezahlen. 1 US $ entspricht immer 2 BZ $, dass macht das Umrechnen leicht.  Weiter geht es zu unserem ersten Ziel in den Ort Orange Walk. Der Weg führt uns durch viele Zuckerrohrfelder und einige Zeit auch am Meer entlang.  Die Menschen schauen neugierig und einige winken freundlich. Ein guter erster Eindruck. Zuerst suchen wir einen kleinen Supermarkt, da es verboten ist Obst,  Fleisch und Bier mit über die Grenze zu nehmen und wir uns artig daran gehalten habe.  Tatsächlich finden wir ein etwas größeres Geschäft, die Auswahl ist bescheiden, dafür haben es die Preise in sich. Aber das wussten wir schon vorher. Wir übernachten auf dem Orange Walk Camping und Cabanas Retreat direkt am Fluss. Ein großes offenes Restaurant umgeben von einer Wiese und einigen Cabanas. Direkt neben der ersten Palapa dürfen wir parken und haben sogar Strom. Unsere Stühle stellen wir am Fluss auf und gönnen uns nach den ganzen Anstrengungen erst einmal ein kleines Bier made in Belize. Belikin der Name des hellen Blonden und sehr lecker. Am Fluss tummeln sich viele Vögel wir hören und sehen Papageien und im Fluss sehen wir  zwei kleine Krokodile abtauchen. Unsere Suche nach einem Tucan, der Nationalvogel von Belize wird leider enttäuscht.

JETZT WEITERLESEN