Verschiffung Panama – Kolumbien

von Christiane

Verschiffung von Panama/Colon nach Kolumbien/Cartagena September 2016

Info: Unser Fahrzeug ist 7,21 Meter lang, 2,34 Meter breit und 3,04 Meter hoch.  Wir haben LoLo verschifft mit der Firma Seaboard Marina. Der unten aufgeführte Prozess, ist demnach gültig für eine LoLo Verschiffung mit Seaboard Marina. Die Schritte der  Verschiffung in einem Container ist fast 100 % identisch, die zu bezahlenden Gebühren sind unterschiedlich.

  1. Vorbereitung: 

Wichtig ist schon bei der Einreise über Land  von Costa Rica nach  Panama  bei der Aduana in Panama darauf zu achten, dass die TIP ( Temporäre Einfuhrerlaubnis für das Fahrzeug)  100 % richtig ausgefüllt ist. Also keine Rechtschreibfehler bei Namen, Autotyp etc, dann sollten alle Felder ausgefüllt sein bzgl VIN; Chassis, und Motornummer. Wir haben in allen drei Feldern die VIN Nummer eintragen lassen und es war okay.  Wir haben ca vier Wochen vor unserem vermutlichen Eintreffen in Panama City, die ersten emails an drei Gesellschaften geschickt und nach deren  Verschiffungsterminen und den Kosten gefragt. Dazu haben wir im email die Größe unseres Fahrzeuges ( Länge, Breite, Höhte) angegeben. Die Gesellschaften haben alle innerhalb von einem Tag geantwortet.

Wilhelm Wallenius: email: CustomerCareAmericas@2wglobal.com

Hoegh (früher SC Line): email: jessica.mendez@hoegh.com

Seaboard Marina: email: Bruno.Russo@seaboardmarinepanama.com

Diese drei Gesellschaften unterscheiden sich in der Art der Verschiffung, die Häufigkeit, also wie oft sie die Route anbieten,  und auch in der Dauer,  also wie lange das Schiff braucht um am Zielhafen anzukommen und damit auch im Preis.

1) Verschiffungsarten: 

Roro: bedeutet, das Fahrzeug wird auf das Schiff gefahren

Lolo:  bedeutet, das Fahrzeug wird auf eine  offene Plattform gefahren und über die Bordwand gehoben, wie ein Container ( man kann sich ein Flatrack, also die Plattform teilen, wenn zwei Autos gemeinsam darauf passen, Länge der Flatrack ca 12 Meter, dann ist zu beachten, dass man immer gemeinsam am Hafen erscheinen muss)

Container: bedeutet, das Fahrzeug wird in einen Container gefahren, je nach Größe der Fahrzeuge kann man sich auch einen Container teilen,  dann ist zu beachten, dass man immer gemeinsam am Hafen erscheinen muss.  Das Fahrzeug darf für den Container eine bestimmte Größe nicht überschreiten, vor allem Breite und Höhe sind ausschlaggebend.

2) Verschiffungsgesellschaften:

a) Wilhelm Wallenius:  Bietet Container Verschiffung und RoRo an, fährt nicht so häufig, 1-2 Mal im Monat,  Schiff fährt direkt von Colon nach Cartagena, Dauer ca 1-2 Tage. Wallenius war im RoRo Angebot der Teuerste, es gab eine lange Liste was man alles nicht im Fahrzeug mitführen darf ( Medikamente, Drucker, Gewürze etc) , wir wissen nicht ob eine Prüfung wirklich stattfindet, eine gute Beschreibung der Verschiffung mit Wallenius findet man hier:http://www.nichtswieweg.ch/pages/tipps-und-tricks/fahrzeugverschiffung/panama-kolumbien.php

b) Hoegh (früher SC Line): Bietet Container Verschiffung und RoRo an, fährt nicht so häufig , 1-2 Mal im Monat, Schiff fährt  nicht direkt von Colon nach St. Marta, sondern über Miami oder Kuba oä, Dauer ca 15 Tage. Das RoRo Angebot war mit Abstand das Günstigste, aber uns hat die lange Verschiffungsdauer abgeschreckt und das Anfahren mehrere Häfen. Alles nur unter dem Sicherheitsaspekt. Ausserdem sind natürlich hier die Hotelkosten etc höher.

c) Seaboard Marina:Bietet Container Verschiffung und LoLo an (kein RoRo), fährt jeden Samstag,  Schiff fährt direkt von Colon nach Cartagena, Dauer ca 1-2 Tage, Angebot für LoLo war etwas günstiger als das RoRo Angebot von Wallenius und es gab keine Liste mit Dingen, die nicht mit verschifft werden dürfen.

3) Agent ja oder nein? 

Diese Frage stellt sich wohl jeder. Wir haben mit Tea Kalmbach verschifft, sie hat für ihre Dienste 150 US Dollar genommen. Tea hat auf alle Fragen, die wir hatten sehr schnell geantwortet via email oder auch via Whats app. Tea sitzt in Argentinien und ist nicht vor Ort. Sie spricht Deutsch, Englisch und Spanisch. teakalmbach@hotmail.com, phone:  +54 9 2267 520418  Sie schickt immer rechtzeitig Infos aus und auch Beschreibungen wo man was wann zu tun hat. Diese waren leider total unbrauchbar und nicht mehr aktuell. Wir waren froh, dass wir Infos hatten von anderen Internetseiten. Die Bezahlung lief über eine Kollegin oder Freundin von Tea, die in unser Hotel kam und den Betrag für die Verschiffung in Bar gegen Quittung abgeholt hat.    In Kolumbien haben wir ohne Agent das Auto aus dem Hafen geholt. Gute Beschreibung für eine Container Verschiffung: http://www.viaje.ch/Verschiffung%20quick%20&%20easy%20-%20Panama-Kolumbien.pdf

4) Wand  im Wohnmobil einbauen ja oder nein?

Unser Fahrzeug ist ein klassisches deutsches Wohnmobil in dem es keine Trennwand zwischen Fahrersitzen und Wohnkabine gibt. Wir haben uns entschieden vor der Verschiffung eine Trennwand aus Holz zwischen den Vordersitzen und der Wohnkabine einzubauen. Uns gab dies ein besseres Gefühl, das unsere Sachen besser vor Diebstahl geschützt sind. Man gibt in jedem Fall den Autoschlüssel bei  der Verschiffung ab. Wir haben das Glück, dass unsere Tür zur Wohnkabine ein eigens Schloss hat, was nicht mit den anderen Schlössern kompatible ist.

5) Anzahl der benötigten Dokumente:

10x Reisepass Fahrzeugbesitzer

3x Reisepass des zusätzlichen Fahrers, wenn das Fahrzeug bei Einreise Panama auch in seinem Reisepass vermerkt worden ist,

10x Einreisestempel Reisepass Fahrzeugbesitzer

10x Fahrzeugzulassung/ Fahrzeugausweis

5x TIP ( Temporäre Einfuhrerlaubnis) Panama

5x Autoversicherung Panama

3x Beleg der DIJ ( Polizei) in Panama

3x vorläufiges Bill of Landing Panama

Extra in Kolumbien:

3x vorläufiges TIP nach erstem Ausfüllen bei der DIAN in Cartagena

2x        Bill of Landing Cartagena

1 x        heimatliche Krankenversicherung,

B. Ablauf der Verschiffung und die einzelnen Schritte

Info: Unser Schiff ging am Samstag den 10.09.2016, ca. eine Woche vorher haben wir per email von Tea Kalmbach unser Bill of Landing erhalten  und ausgedruckt.

1) Der Ablauf in Panama City:

Anreise Panama City ein Woche vor Abfahrt das Schiffes,  am Sonntag, den 04.09.2016:Wir haben im Country Inn und Suite Hotel gewohnt, der Parkplatz ist groß genug für große Fahrzeuge und wird von zwei Sicherheitsleuten 24 Stunden überwacht.Alternativ: Kann man auch in der Strasse rechts neben dem Hotel stehen, und sogar das freie  Wifi Netz vom Hotel nutzen. Viele Parken auch in der Strasse direkt vor der Bar „Balboa Yachtclub“. Es ist nur eine Bar/Restaurant kein Yachtclub, man campt am Strassenrand. Der Standort rund um das Hotel Country Inn and Suite Hotel Canal  liegt sehr günstig (knapp 6 km)  für die Fahrt zur ersten Station, der polizeilichen Inspektion des Fahrzeuges.

a) Montag, 05.09.2016

vor 7.00 Uhr: DIJ:  ( 8.96640-79.54479)

hier  wird geprüft, ob das Auto nicht als gestohlen gemeldet ist, angeblich werden die Daten mit Interpol verglichen.  Am Besten man ist vor 7.00 Uhr vor Ort , wer zuerst kommt, wird zuerst bedient. Auch einheimische Autos müssen zu dieser Kontrolle, deswegen sollte man etwas Zeit mitbringen.  Um acht Uhr öffnet das „Büro“, es werden Nummern verteilt, in der Reihenfolge der Ankunft.  Dann starten die Inspektoren mit der Prüfung der Autos. Der Inspektor bekommt jeweils eine Kopie des Reisepasses des Fahrzeughaltes, Kopie des Einreisestempels im Pass, Kopie der Zulassung des Fahzeuges, Kopie des TIP, Kopie der Fahrzeugversicherung von Panama.Bei uns haben sie die VIN Nummer, die in der Frontscheibe zu sehen ist, nur mit VIN Nummer auf dem TIP, das wir von der Aduana bei der Einreise von Costa Rica nach Panama bekommen haben, verglichen. Um 8.30 Uhr haben wir die DIJ wieder verlassen können.

vor 14.00 Uhr: DIJ Secretaria General: (8.96553-79.54526)

Parken kann man in der breiten Strasse auf dem Weg zum Secretaria, direkt davor ist kein Platz. Hier kann man nun sein polizeiliches  Zertifikat abholen. Lange Hosen sind erwünscht.   Man meldet sich bei dem Officer in dem Glaskasten am Eingang an und sagt man sei wegen „ inspection  vehicolo“ gekommen. Man bekommt einen Besucherausweis. Dann geht es an der langen Schlange der Wartenden vorbei in das Gebäude hinein. An dem  großer Empfangstresen sagt man, dass man wegen der „ inspection  vehicolo“  gekommen sei. Man wird aufgefordert Platz zu nehmen und zu warten. Pünktlich um 14.00 Uhr kommt ein Beamter.  Der gibt uns einen Zettel, den wir ausfüllen müssen ( Verschiffungsdatum, Ankunftshafen) und auch er bekommt folgende Dokumente von uns: jeweils eine Kopie des Reisepasses des Fahrzeughaltes, Kopie des Einreisestempels im Pass, Kopie der Zulassung des Fahrzeuges, Kopie des TIP, Kopie der Fahrzeugversicherung von Panama. Nach ca 2,5 Stunden kam der Officer zurück und überreichte uns unser Zertifikat, dass wir nur noch unterschreiben brauchten.  Von dem Zertifikat haben wir 2 Kopien gemacht.

Am Abend kam eine Kollegin/Freundin von Tea Kalmbach, unserer Agentin in Panama,  in unser Hotel und hat von uns den Gesamtbetrag der Verschiffungskosten in U$ in bar erhalten. Sie kommt immer persönlich zu einem unabhängig ob man im Hotel wohnt oder irgendwo einen Platz mit dem Womo gefunden hat.

b) Dienstag, 06.09.2016

Fahrt von Panama City Richtung Colon, der Corredor Norte und die Autopista Panama Colon ( auch Panama-Colon Express Way)  sind mautpflichtigen Strassen, für die man einen bestimmten Pass braucht, den man nicht irgendwo kaufen kann, sondern beantragen muss. Als Ausländer lohnt es sich dies für eine Fahrt nicht.  Also  muss man die normalen Strassen nehmen und die Fahrt geht mühsam und lange quer durch die City.

Übernachtung:  La Granja ( 9.34490 – 79.83407)Von der Hauptstrasse links abbiegen und dann ca 3 km  den Koordinaten folgen, irgendwann sieht man auch  kleine Schilder mit dem Namen des Hostels.  Gegend macht keinen so guten Eindruckt. Vor dem Eingangstor des Hostels  laut hupen, dann öffnet sich das Tor. Schönes Areal, sehr sicher, nur ca 12 km vom Hafen entfernt.

c) Mittwoch, 07.09.2016

8.00 Uhr: Seaboard Marina Office (9.36542 – 79.88104)

Man kann hier direkt am office gut parken. Abgabe von: jeweils eine Kopie des Reisepasses des Fahrzeughaltes, Kopie des Einreisestempels im Pass, Kopie der Zulassung des Fahrzeuges, Kopie des TIP, Kopie der Fahrzeugversicherung von Panama und 3 Kopien  des Bill of Landing ( das wir von Tea vor ab per email erhalten hatten) . Wir bekommen  drei gestempelte Kopien von dem Bill of Landing zurück.

8.30 Uhr: Aduana Nummer 1 (9.34688 – 79.87902)

Das Auto kann hier am Strassenrand geparkt werden (9.346708 – 79.878727) es stehen auch andere Fahrzeuge dort. Dann zur Aduana gehen weisses langes niedriges Gebäude auf der rechten Seite, letzte Tür ganz rechts. Fragen nach „salida vehicolo“ ( also:Ausfuhr des Fahrzeuges) Hier abgeben jeweils 3x:  eine Kopie des Reisepasses des Fahrzeughaltes, Kopie des Einreisestempels im Pass, Kopie der Zulassung des Fahrzeuges, Kopie des TIP, Kopie der Fahrzeugversicherung von Panama. Die Dame fertig ein weiteres Papier an und trägt das Auto aus dem Reisepass ein, Achtung auch den Pass den zweiten Fahrers abgeben zum Ausstempeln, falls das Auto in seinem Pass auch eingetragen worden ist.

9.30: Aduana Nummer 2 (9.36377 – 79.88057)   liegt in der selben Strasse wie das Seaboard Marina Office, Parkmöglichkeiten überall vorhanden, ein netter Polizist weist uns ein. Hier gehen wir zuerst zum Schalter „ cajeta„  geben alle Papiere in unsere Hand ab und zahlen unsere Hafengebühr von 71 U$ Dollar, dann gehen wir zum Schalter „Aduana exportacion“ geben alle Papiere in unsere Hand ab und bekommen einen Stempel, dann stellen wir uns an den Schalter „ Cuarentena“ an geben alle Papiere an und bekommen einen letzten Stempel .

10.00 Uhr: Hafeneinfahrt 

aa) Personeneingang Anmeldung: ( 9.36690 – 79.87897) links von der Einfahrt zum Hafen ist ein überdachter Weg, dort hineingehen, Anmeldung „poner vehiculo“ am Drehkreuz bekommt der Fahrer gegen Abgabe des Reisepasses einen Besucherausweis, weiter vorgehen bis zu einem Schalter. Dort die Papiere abgeben, dann diesen Bereich durch das Drehkreuz verlassen. Das Auto kann man auf der gegenüberliegenden Seite kurz abstellen

bb) Mit dem Auto in den Hafen ( 9.36812 – 79.87901) fahren, ein Tor wird extra für uns geöffnet. Man wird eingewiesen wo man das Auto abstellen soll, dann wir das Auto inspiziert, von Innen und von Aussen, Bilder gemacht, von Innen und von Aussen und ein Drogenhund untersucht das Auto von Innen und von Aussen. Es darf nur eine Person in den Hafen gehen,  es muss nicht unbedingt nur der Eigentümer sein.

Gegen 10.45 verlassen wir das Hafengelände und fahren mit dem Taxi zurück nach Panama City ( ca. 60 U$).

2) Ablauf im Hafen Cartagena /Kolumbien: 

a) Montag 12.09. 2016:

14.00 Uhr Seaboard Marina Büro (10.39625 – 75.523387)

Ein ganz unscheinbares, sehr kleines,  weisses Gebäude, öffnet Nachmittags erst um 14.00 Uhr, vormittags bis 12.00 Uhr, hier muss man sein  Bill of Landing abholen

14.30 Uhr DIAN: ( 10.409127 – 75.533782 )

Hier melden wir uns am Eingang an und sagen : „importacion de vehiculo“. Auf dem Gelände zum Aduana Inspektor.  An der Rezeption füllen wir ein Formular aus ( TIP: Importacion Temporal De Vehiculo De Turista)) und wir bekommen die Infos welche Kopien gebraucht werden.  Gegenüber der DIAN ist ein Kopieshop.

Kopien: eine Kopie des Reisepasses des Fahrzeughaltes, Kopie des Einreisestempels im Pass, Kopie der Zulassung des Fahrzeuges, Kopie des TIP von Panama, Bill of Landing und drei Kopien, von dem gerade ausgefülltem Formular dem TIP für Kolumbien.  Etwas später kommt der Inspektor prüft alle Dokumente und händigt uns eine Kopie des noch nicht fertigen TIP aus.

16.00 Uhr: Versicherungsbüro für die Autoversicherung ( SOAT heisst diese in Kolumbien), Agentia de securos asescoramos ( 10.40987 -75.53225)

Mit dem Formular vom Inspektor ( noch nicht gültigen TIP)  geht man zur Versicherungsagentur um die SOAT also  die Autoversicherung abzuschliessen. Von der DIAN ist das Büro in ca 10 Minuten zu Fuss zu erreichen. Wir haben für 60 Tage umgerechnet 30 U$ bezahlt. ( Diesen Schritt kann, man auch am nächsten Vormittag machen, zu beachten ist, dass die Versicherung erst ab dem nächsten Tag gültig ist, und nicht  ab dem Tag des Abschlusses)

16.30 Uhr SPRC ( Sociedad Portuaria Regional De Cartagena)  ( 10.40646 – 75.52856)

( Fussweg von der DIAN zur SPRC ca 15 Minuten, aus der DIAN rausgehen, dann rechts halten, erste Strasse rechts abbiegen immer gerade aus, am Ende der Strasse läuft man leicht rechts direkt auf das weisse, mit viel Glas ausgestattete Eingangsgebäude der SPRC zu)

Hier melden wir uns an der Rezeptions an und sagen:  „con rosalba acosto para la inspection vehiculo“. Wir bekommen eine Besuchermarke. Durch ein Drehkreuz betritt man den Aussenbereich des Gebäudes, durch die erste Tür rechts hineingehen, dann durch  die nächste Tür ( Glastür) rechts  ein Büro betreten. Sein Anliegen vortragen. Die Beamten dort sprechen Englisch. Papiere abgeben: eine Kopie des Reisepasses des Fahrzeughaltes, Kopie des Einreisestempels im Pass, Kopie der Zulassung des Fahrzeuges, Kopie des TIP, Kopie der Bill of Landing, und eine Kopie seiner Krankenversicherung aus Europa ( ohne diese darf man den Hafen nicht betreten, ggf  kann man bei der Agentia de securos asescoramos ( 10.40987 -75.53225) eine Versicherung für 25 U$ abschliessen.    Warten….. Wenn das Auto schon vom Schiff abgeladen ist bekommt man eine Rechnung, die man sogleich bar in Columbien Pesos bezahlen muss   Ist das Auto noch nicht entladen, zahlt man am nächsten Morgen. Man gibt uns hier einen Termin um 14.00 Uhr für die Inspektion des Autos und Abholung aus dem Hafen am nächsten Tag.

b) Dienstag: 13.09.2016

Vormittags: Eventuell Autoversicherung abschliessen, falls dies nicht schon am Vortag geschehen ist. Versicherungsbüro für die Autoversicherung ( SOAT heisst diese in Kolumbien) , Agentia de securos asescoramos (10.40987 -75.53225) Mit dem Formular vom Inspektor ( noch nicht gültigen TIP)  geht man zur Versicherungsagentur um die SOAT also  die Autoversicherung abzuschliessen. Von der DIAN ist das Büro in ca 10 Minuten zu Fuss zu erreichen. Wir haben für 60 Tage umgerechnet 30 U$ bezahlt.

Dienstag 13.09.2016 

13.45  Uhr SPRC ( Sociedad Portuaria Regional De Cartagena)  ( 10.40646 – 75.52856)

wieder an der Rezeptions anmelden und in das Büro, in dem man auch am Vortag war,  hineingehen. Dort bekommt  man einen Helm und die Wegbeschreibung in den Hafen ( genau zuhören, oder mitschreiben),  die netten Beamten sprechen gut Englisch.

14.00 Uhr: 

In den Hafen gehen ( nur der Eigentümer des Fahrzeuges) und das entsprechende Office nach Wegbeschreibung suchen. Mit dem Inspektor zum Auto gehen oder das Auto ggf zum Inspektor fahren ( je nach Anweisung im Hafen) .  Hier wird geprüft ob das Auto in Ordnung ist. Die Hafenmitarbeiter sprachen nur Spanisch. Am Ende bekommt man ein Formular.

15.30 Uhr:

Wieder zurück im Büro der SPRC.  Dort das Papier abgeben was man im Hafen erhalten hat. Nun warten bis die Kollegen im Büro die Autorisierung fertigstellen, mit der  der Eigentümer das Auto aus dem Hafen raus fahren darf.

17.00 Uhr

Wieder in den Hafen hineingehen (nur der Eigentümer), wieder zum ursprünglichen Büro im Hafen, dort werden erneut Papiere ausgefüllt, und der in Panama abgegebene Fahrzeugchlüssel wird dem Eigentümer wieder ausgehändigt.  Mit den erhaltenen Papieren, fährt man durch die zwei Ausgangsschranken aus dem Hafen hinaus. An jeder Schranke findet noch eine kleine Überprüfung statt.

 

Dieser Beitrag gehört zu Grenzübergänge/Verschiffung, Gut Zu Wissen!?