Monat: September 2014

USA: Von der Küste Washingtons nach Yellowstone

By With 3 comments

Wir verlassen Kanada Ende August, direkt am Anfang des letzten „long weekend“, des Labour-Day-Weekend ( vergleichbar mit unserem „Tag der Arbeit“).  Um 6.10 Uhr am frühen Morgen ging die Fähre von Victoria ( Vancouver Island nach Port Angeles/USA). Die Überfahrt von Kanada in die USA verlief ruhig, etwas neblig und vor allem sehr windig und kalt.  Die Grenzformalitäten laufen entspannt und einfach ab. In USA , genauer gesagt in Port Angeles im Bundesstaat Washington, füllen wir unseren leeren Kühlschrank erstmal auf,  da es ein Verbot zur Einfuhr von vielen Lebensmittel in die USA gibt und wir diese vor der Überfahrt alle verzehrt haben ;-)). Aber auch die USA hat dieses lange Wochenende und viele sind unterwegs um die freien Tage zu geniessen. Unser angestrebter Campingplatz ist leider voll, wie wir durch ein Telefonat erfahren. Aber Marcel und Denise, die schon einen Tag vor uns dieselbe Fähre genommen hatten, hatten uns eine email geschrieben mit Bildern von ihrem CP. Spontan beschliessen wir, die beiden zu  überraschen in der Hoffnung auf ihrem CP ist noch ein Plätzchen frei. Wir finden die beiden sofort auf dem CP, der eine große Wiese ist, auf der jeder sich sein Plätzchen sucht. Wir bauen eine „Wagenburg“ und trinken ein Glas Aperol und erzählen uns gegenseitig von den letzten vier Wochen, weil solange hatten wir uns nun nicht mehr gesehen. Der Abend wird lang und gemütlich, die Jungs diskutieren zur Abwechslung mal wieder die Route und ein Strandspaziergang ist auch noch drin.

JETZT WEITERLESEN

Kanada: British Columbia Teil 2

By Comments are off

Wie schon gesagt, wir freuen uns auf Vancouver, weil alle Reisenden, die wir unterwegs getroffen haben uns nur voll Begeisterung von der Stadt erzählt haben. Nun  sind wir sehr gespannt was uns wohl so erwarten wird.  Kurz vor der eigentlichen Innenstadt besuchen wir erstmal  den Cypress Park, von dem Aussichtspunkt haben wir den ersten Ausblick auf die Skyline von Vancouver. Leider ist es etwas dunstig ;-(. Da wir geplant haben das Auto in Vancouver nicht mehr zu bewegen, fahren wir vom Cypress Park zum Duncan Dam dieser Staut den Capilano River zu einem See  bzw zu einem Staudamm, der das Trinkwasser für ganz Vancouver bereitstellt. Weiter geht es zur Suspension Bridge, dies ist eine  ziemlich  lange Hängebrücke über den Capilano River.  Sie schwankt ziemlich beim hinübergehen und wir hoffen sie hält, bei all der Belastung. Unglaublich wie viele Menschen gleichzeitig  über dies Brücke gehen. Aber es gibt noch mehr zu sehen. Ein Boardwalk führt durch den kleinen Park und einen Skywalk haben sie auch noch installiert. Wir wissen nicht wann wir zuletzt so viele Leute an einem Platz getroffen habe. Aber nun ist wirklich klar, dass wir in einer von Touristen sehr geliebten Stadt sind ;-).

JETZT WEITERLESEN