Monat: Oktober 2015

USA: South Dakota, Colorado, Utah

By With 1 comment

Wir erreichen den Badland National Park in South Dakota bei strahlendem Sonnenschein. Das optimale Wetter um die bizarren Steinformationen im Bild festzuhalten.

Im Nationalpark finden wir auf einem Campingplatz ein Plätzchen für die Nacht. Wir sind umringt von den eindrucksvollen Felsen und haben eine schöne Aussicht auf die tolle Landschaft.

Etwas später findet ein Mietwohnmobil seinen Platz direkt hinter  uns. Hans und Gerlinde aus Deutschland sind für diese Nacht unsere Nachbarn. Die beiden sind für 3,5 Monate unterwegs und durchqueren das Land von Nordost nach Südwest von Seattle nach Florida.  Der gemeinsame Abende ist geprägt von interessanten Gesprächen, da sie schon  auf verschiedenen Kontinenten,  in verschiedenen Kulturen  gewohnt und gelebt haben. Die USA als Reiseland ist ihnen nicht unbekannt und es gibt viel Gesprächsstoff. Ein gemeinsamer  Abend ist eigentlich zu wenig. Den Rest müssen wir dann eben daheim in Deutschland nachholen. Am nächsten Morgen sprechen uns die Campnachbarn von gegenüber, Rebecca und Bill aus Seattle, auf unser Wohnmobil an. Die beiden sind total nett und der Vormittag ist schnell verplaudert.  Hans und Gerlinde gesellen sich noch kurz dazu, Reisetipps und Adressen werden ausgetauscht, Fotos geschossen und dann heisst es doch am Mittag Abschied nehmen.

JETZT WEITERLESEN

USA: Michigan, Illinois, Iowa

By With 1 comment

Wir verlassen Kanada über die Grenze in Sault Saint Marie. Eine große Brücke verbindet hier Kanada und die USA. Der amerikanische Grenzbeamte ist freundlich, schaut aber recht ernst, stellt einige Fragen über unsere Reise und über unsere „häufigen“ Einreisen in die USA in den letzten zwei Jahren. Dann schickt er uns ins Büro, damit wir unser Visum erhalten.  Leider sind dort gerade alle Computer abgestürzt und wir sind die einzigen Kunden. Bis die Computer wieder funktionstüchtig sind, stellen vier freundliche Beamte interessierte Fragen zu unserer Reise. Das Auto interessiert niemanden. Nach gut vierzig Minuten dürfen wir in die USA, mit einem sechsmonatigem Visum, einreisen. Unser erster Weg führt in einen Supermarkt, da man viele Lebensmittel nicht mit über die Grenze nehmen kann, ist unser Kühlschrank leer.  Dann schauen wir uns die Schleuse Soo  Lock in Sault Saint Marie US an, hier werden über eine Höhe von 7m ganz große Schiffe vom  Lake Michigan in den Lake Huron übergeschleust.

JETZT WEITERLESEN